Impressionen unserer Arbeit

   

Home

Flamenco

Flamenco, die Kunstform, welche die andalusischen Zigeuner hervorgebracht
haben, wird immer aus zwei Quellen gespeist: aus der Freude und der
Traurigkeit.

Er vereint Musik, Gesang und Tanz zum Dialog.

Der Flamenco gehört zum europäischen Kulturgut und hat seit 2011 auch die
Anerkennung als Weltkulturerbe.

Ángeles Santiago

Die in Madrid geborene Flamencotänzerin und Tanzpädagogin setzt sich in
unserer Region zur Förderung des Flamencotanzes ein und hat in diesem
Bereich diese Kunst etabliert. Durch ihren Werdegang ist sie eine erfahrene
und begehrte Pädagogin. Seit fast 25 Jahren unterrichtet sie im eigenen Studio
in Detmold. Sie pflegt die traditionelle ursprüngliche Form des Flamenco, öffnet
sich auch für neue Impulse.

Mehr über Ángeles Santiago

Modern Dance / Tanztherapie

Modern Dance ist geprägt durch Vielseitigkeit und wird zu unterschiedlichen Musiken getanzt.
Wir arbeiten mit Rhythmus und Architektur des Körpers, Energie durch Atmung und lassen organische fließende Bewegungen entstehen.
Körpertraining, Bewegungen durch die Diagonale mit Schritten, Drehungen und Sprüngen werden zur Choreografie zusammengeführt.

Tänzerin / Tanzpädagogin - Grundstufe Tanztherapie

Ich arbeite seit über 25 Jahren in Detmold im eigenen Studio mit Gruppen von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern unterschiedlicher Niveaus. Seit 2 Jahren begleite ich Einzelpersonen und Gruppen in der Tanztherapie. Zusammen mit Angeles Santiago leite ich den Tanzbogen e.V.

Mehr über Ulrike von der Linden

Tango Argentino

Dorothee Brand und ihr Tanzpartner
Dorothee Brand & ihr Tanzpartner

Entstanden Ende des 19. Jahrhunderts am Rio de la plata aus der Vermischung unterschiedlichster Kulturen  wurde der argentinische Tango 2010 zum Weltkulturerbe ernannt.

Das Besondere beim Argentinischen Tango ist seine unerschöpfliche Vielfalt .

Jeder Tanz ist anders.

Bei jedem einzelnen Tanz geht es darum, den Kontakt herzustellen: den Kontakt zur Musik, den Kontakt zum Partner/ zur Partnerin, sich inspirieren zu lassen und gemeinsam einen Ausdruck zu finden.

Das ist immer wieder neu und spannend.

Führen und folgen - Eindeutig sein und dennoch sanft - Sich einlassen auf den Partner/ die Partnerin und eigenes einbringen… sind Herausforderungen, zu denen der argentinische Tango einlädt.

Schrittfolgen, mehr oder weniger akrobatische Figuren sind reizvoll, wirklich wichtig ist mir persönlich als Tangotanzende und - unterrichtende jedoch, daß ein gemeinsamer Tanz entsteht, daß der Kontakt hin und her fließt.

Nicht: er schiebt, sie läßt sich „schieben“, sondern:

Beide sind aufmerksam für die Musik, für einander, der/ die eine gibt Impulse; der/die andere antwortet auf die Impulse.

Jeweils jeden 2. Sonntag im Monat organisiere ich zusammen mit Jörg Fischer eine Milonga – eine offene Tango- Tanzveranstaltung im Sudhaus , am Gelskamp 15, in Detmold.

Mehr über Tango Argentino in Detmold

Ballett

Daniella (2)

Daniella Fröse ist in Kasachstan geboren.

Im Alter von 5 Jahren begann sie in ihrer Heimatstadt mit der professionellen rhythmischen
Sportgymnastik. Erfolgreich hat sie an mehreren Meisterschaften und Turnieren
teilgenommen.

Später studierte sie in Kasachstan rhythmische Sportgymnastik und Tanzpädagogik mit
Abschlußdiplom.

Anschließend war sie über 6 Jahre lang in der Türkei als Lehrerin und Trainerin für
professionelle rhythmische Sportgymnastik tätig.

Sie spricht russisch, deutsch und türkisch.

Seit 2006 ist sie Mitglied im Verein “Tanzbogen e. V.“ in Detmold und unterrichtet Ballett
und Tanzgymnastik für Kinder.

Ihr Unterricht läuft in Detmold in der Sprottauer Straße 1.
Nähere Info unter 05231 9270860.

 
   
© ALLROUNDER